page logo & home link

Business Branchenbuch Deutschland

Maestro Mozart, ich bin Beethoven! - Einsichten aus einem imaginären Gespräch

Ideengeber für das Werk war der Produzent Dr. Herbert Groeger, der es zusammen mit dem Autor und Komponisten Nikolaus Schapfl für Kammerorchester, zwei Schauspieler sowie einen Sopran schrieb. Das charmant gestaltete Mini-Drama behandelt eine fiktive Begegnung zwischen den beiden weltbekannten Komponisten Beethoven und Mozart.

In einer provokativen, spannungsgeladenen und breit gefächerten Unterhaltung gehen die beiden größten musikalischen Genies ihrer Zeit den Geheimnissen ihrer Kunst, ihrer Lebensläufe und den Konsequenzen von getroffenen Entscheidungen auf den Grund und beleuchten ihre sehr unterschiedlichen Lebenseinstellungen. Angereichert wird das Geschehen mit geistreichen musikalischen Kommentaren des Autors.

Der Komponist und Librettist Nikolaus Schapfl wurde 1963 in München geboren und studierte an der Universität Mozarteum in Salzburg sowie an der Universität für Musik in Wien Komposition und Klavier. Sein bisher erfolgreichstes Werk ist die Oper "Der kleine Prinz" nach dem gleichnamigen Buch von Antoine de Saint-Exupéry, welche mittlerweile auf über hundert Aufführungen zurückblicken kann.

"Maestro Mozart, ich bin Beethoven!" von Nikolaus Schapfl ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-04310-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de


hinzugefügt am: 26.05.2020
hinzugefügt von: tredition GmbH
Business Branchenbuch verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos