page logo & home link

Business Branchenbuch Deutschland

Schritte der Softwareentwicklung

Bevor mit der Softwareentwicklung begonnen wird, müssen einige wichtige Fragen geklärt werden. Was soll das Computerprogramm können? Wer wird es benutzen? Auf welchen Endgeräten Soll sie laufen? Daneben gibt es viele weitere Punkte zu berücksichtigen. Dazugehört die Höhe des verfügbaren Budgets. So könnte die Antwort auf die Fragen für das Warenwirtschaftssystem aussehen: Das Computerprogramm soll den Bestand im Lager kontrollieren. Die Benutzer sollen sich durch Apps und andere Software auf Ihren PCs über den Lagerbestand informieren können. Für die Entwicklung der Software sind Mittel von 20 Tausend EUR und ein Zeitraum von drei Monaten vorgesehen. Die zahlreichen Details, die während der
geplanten Entwicklung auftreten, werden oft in Rahmen von Projekten geklärt. Die Projekte regeln die Zeitrahmen für die einzelnen Schritte der Planung und die Zuständigkeiten. Eine wichtige Phase der Projektarbeit ist die Feinplanung. In ihr wird zum festgelegt, wie die Prozesse innerhalb des künftigen Computerprogramms ablaufen. In dieser Zeit entsteht häufig auch das Design für die Benutzeroberfläche.

Umsetzung
Während der Feinplanung werden sogenannte Algorithmen für das Computerprogramm entwickelt. Dabei handelt es sich um Beschreibungen der Abläufe innerhalb des Programms, die für den Computer verständlich sind. Beispielsweise teilt ein Algorithmus der Software mit, dass ein Fenster an einer bestimmten Stelle des Bildschirms geöffnet werden soll. Der Programmierer setzt diese Algorithmen in den Quellcode seiner Programmiersprache um. Der Compiler, eine Spezialsoftware für Programmiersprachen, übersetzt den Quellcode in die Sprache des Computers und erstellt das lauffähige Programm.

Test
Sie beginnen schon während des Programmierens. Oft wird überprüft, ob bei Teilen der Software Fehler während der Laufzeit auftreten. Für diese Tätigkeit gibt des den Debugger. Mit dem Debugger kann der Programmierer kontrollieren, was passiert, wenn der Computer die Befehle des Quellcodes ausführt. Sind alle Fehler bereinigt, wird das Programm ausgeliefert. Auch nach der Auslieferung kann es noch zu Fehlern kommen. Z. B. sich im Betrieb herausstellen, dass die Software, den Lagerbestand falsch erfasst. Zur Fehlerbehebung werden oft Updates angeboten.

Quelle: Goldschalger/Lister: "Informati: Eine moderne Einführung", Münschen, 1990 

 

hinzugefügt am: 24.02.2021
Business Branchenbuch verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos