page logo & home link

Business Branchenbuch Deutschland

Die magische Sieben - Unternehmensneugründung leicht gemacht

Für eine Unternehmensneugründung ist eine lückenlose Planung erforderlich. Nicht ausgereifte Konzepte führen zwangsläufig zu Komplikationen als Folge davon nimmt die Neugründung nicht selten ein schnelles und jähes Ende.

Man braucht aber dennoch diesen Schritt nicht zu scheuen gute Konzepte gehören auf den Markt. Mit einem Sieben-Punkte-Plan hat man eine Gedächtnisstütze für die wichtigen Faktoren einer Existenzgründung.

 

Sieben auf einen Streich

Es ist ganz einfach:

 

S         Standort; wo soll das Unternehmen angesiedelt werden?

I           Idee/Businessplan/Unternehmensform; welche Branche - was will ich?

E         Einkauf; was wird benötigt - Mobiliar/Büroartikel/Ware?etc.

B         Betriebsfördermittel für Existenzgründer beantragen

E         Einstellungen zusätzlicher Mitarbeiter gegebenenfalls vornehmen

N         Namensbekanntmachung des Unternehmens durch gezielte Werbung

 

In diesen Stichworten sind alle markanten Punkte für eine gut geplante Neugründung eines Unternehmens enthalten. Zusätzlich sollte man natürlich auch Preise für diverse Anschaffungen vergleichen und genau auf die Zielgruppen eingehen, die man mit seiner Idee erreichen möchte.

 

Der gute Name steht auch auf dem Papier

Ein guter Name für das Unternehmen ist wichtig und gehört in alle Köpfe. Neben der gezielten Werbung für das Unternehmen sollte man auch seinen persönlichen Stempel setzen können  trodat stempel bei trodatstempel.de fertigen die Stempel nach den individuellen Vorstellungen des Existenzgründers. So bekommt die Unterschrift des Unternehmers eine besondere Note und die Firma spricht für sich selbst.

Peu a peu zum Erfolg

Es sind viele kleine Schritte erforderlich, um ein Unternehmen zu gründen, das dauerhaft erfolgreich ist.

Mit falschen Kalkulationen übernimmt man sich sehr schnell und ist innerhalb kürzester Zeit nicht mehr in der Lage, sein Unternehmen effizient und effektiv zu führen. Es ist wichtig, sein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren: Man möchte Spaß an seiner Arbeit haben und sich und seine Mitarbeiter gleichzeitig wirtschaftlich absichern. Ein Unternehmen, in das man zusätzlich investieren muss, um sich einigermaßen über Wasser halten zu können, nützt niemandem. Kapital sollte langfristig abrufbar sein Schnellschüsse führen ultimativ zum Aus. Insbesondere wenn man weitere Mitarbeiter eingestellt hat, trägt man auch die Verantwortung für diese Personen; Gehälter müssen pünktlich und in vollem Umfang gezahlt werden, ebenso alle Nebenkosten, wie z.B. die Sozialabgaben und Steuern.

Gut geplant in die Zukunft schauen

Wenn all diese Kriterien erfüllt werden, steht einem gesunden Unternehmen nichts mehr im Wege. Zufriedene Kunden und zufriedene Mitarbeiter stehen für das Unternehmen und das führt zu einer positiven Außenwirkung. Es gibt noch viel zu tun viele kluge Köpfe haben viele schöne Ideen, die unser Leben bunter machen; packen wir es an.

hinzugefügt am: 16.08.2013
Kategorie: Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte: Unternehmensberater: Unternehmensberater, Sonstige
Business Branchenbuch verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos