page logo & home link

Business Branchenbuch Deutschland

Die Eiserne Lady: Das Leben der Margarete Thatcher in Rückblenden

Der Film erzählt das Leben der britischen Premierministerin in Rückblenden. Thatcher hat sich nach der Wahlschlappe 1990 aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Margaret Thatcher verbringt ihren Tag damit, am Küchentisch vertraulich humoristische Gespräche mit ihrem vor Jahren an Krebs verstorbenen Ehemann zu führen. Die mittlerweile vereinsamte Thatcher leidet an zunehmender Altersdemenz. Der Film beschreibt die Lebensetappen, Erfolge und Misserfolge der alternden eisernen Lady. Der Regisseurin Phyllida Lloyd gelingt ein nachdenklicher Film, der über die Einsamkeit der Macht erzählt. 
Margaret Thatcher galt in ihrer Amtszeit als knallharte Kapitalistin, die für ihren gnadenlosen Kampf gegen die Gewerkschaften bekannt war. Die Amtszeit der eisernen Lady reichte von 1979 bis 1990 und war geprägt von der Zielstrebigkeit der Premierministerin. Thatcher verkörperte einen schonungslosen Kapitalismus, der begleitet wurde von einer antieuropäischen Politik. Die Grundsätze von Margaret Thatcher sind inzwischen einprägsam als "Thatcherismus" in die Geschichte eingegangen. Radikale Einschränkung der Macht der Gewerkschaften, die Beendigung der Geldentwertung, die Privatisierung der staatseigenen Unternehmen und die Absage an die konfiskatorische Besteuerung prägten die Politik Thatchers. Thatcher wollte die britische Variante des Sozialismus beseitigen und zeigte damit ein revolutionäres Konzept für den Wohlfahrtsstaat Großbritannien. Thatcher überstand in ihrer Amtszeit einen einjährigen Streik der Bergarbeiter und sorgte dafür, dass die "Close-Shop-Regelung", die die Mitgliedschaft der Arbeiter in Gewerkschaften gesetzlich vorschrieb, abgeschafft wurde. Die konsequente Entstaatlichung der Unternehmen sorgte dafür, dass die Gedanken Thatchers über Großbritannien hinausgingen. Thatcher privatisierte in ihrer Amtszeit die königliche Post, British Airways, das Fernsprechnetz und die British Rail. Durch Thatcher wurde das halbsozialistische Großbritannien zu einem der liberalsten Wirtschaftsstandorte in der Welt. Thatchers Nachfolger Tony Blair übernahm konsequent den Kurs der eisernen Lady. Der Film zeigt anschaulich den Aufstieg der gelernten Chemikerin, deren anfängliche Demütigungen seitens der Männerwelt und die Vereinsamung einer Demenzkranken nach der Amtszeit. Als gravierendster Fehler der dominanten Premierministerin, die ihre Ansichten stringent durchsetzte, gilt die radikale Liberalisierung der Finanzmärkte. 

 

hinzugefügt am: 24.02.2021
Business Branchenbuch verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos